Automatisiertes Email-Marketing in drei Schritten

Hoppla. Ich war auf einem affenstarken Workshop. Die Inhalte haben mich so richtig vom Stuhl geholt. Anschließend gab es eine nette Brochüre, dass es weitere Infos zu diesem Thema per Email-Verteiler gibt. Klaro, gebe ich da gerne meine Email-Adresse her. Gespannt wartete ich also auf meine erste Mail… was passierte ist folgendes… ich wartete …und wartete …und …ehm … wartete. Es passierte nichts. Schade. Ich war heiß auf seine Inhalte. Bestimmt hätte ich auch Geld investiert, um mir eine Abkürzung durch diesen Referenten zu ermöglichen.

Am Ende des Videos gebe ich Dir auch konkrete Hinweise, um diese Automatisierung technisch umzusetzen. Sei also gespannt und lerne zuerst, was “heutzutage” alles bereits möglich ist.

Starte heute Dein Email-Marketing zu automatisieren, setze es auf Autopilot und lehne Dich zurück, während Deine Systeme Interessenten in Kunden verwandeln

Der größte Fehler ist, keine Emailserie, geschweige denn, überhaupt keine Email-Marketing Systeme zu besitzen. Ich bekomme Anfragen, wo bereits Email-Systeme eingebaut sind, aber es eben an diesem einen Punkt scheitert. Einen funktionierenden Prozess aufzusetzen, der Interessenten tatsächlich in begeisterte Kunden zu verwandeln, ist dann doch nicht immer so einfach. Folgende Probleme stelle ich immer wieder fest:

  • Wie sollte meine erste Email Aussehen ?
  • Wie oft sollte ich meine Interessenten kontaktieren ?
  • Wie oft kann ich auch Werbung in meinen Mails nutzen ?
  • Was sind bewährte Prozesse, um meinen Funnel zu optimieren ?

Mir ging es auch so. Statt einen simple Automatisierung zu wählen, verzichtete ich gänzlich darauf. Was sich mittlerweile als riesiger Fehler entpuppt hat, da ich durch Email-Marketing einen riesigen Schritt Richtung Automatisierung gemacht habe. Deine erste Email-Sequenz muss nicht perfekt sein. Starte einfach heute damit, den ersten Schritt zu machen. Optimieren kannst Du später immernoch. Hauptsache Deine frisch eingetragenen Interessenten bekommen erste Impulse von Dir, welche Du ihnen versprochen hast.

Schritt 1: Emailadressen sammeln

Zuerst starten wir damit Email-Adressen von Deinen Interessenten zu sammeln. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Hier auf meinem Blog nutze ich meine Startseite, welche ich zum Teil zu einer sogenannten Squeezepage umgebaut habe. Desweiteren findest Du in der rechten Seitenleiste meines Blogs eine Möglichkeit, Deine Emailadresse gegen einen kostenlosen Report einzutragen. Zwei weitere Möglichkeiten für mehr Emailadressen, verrate ich hier in meinem kostenlosen Video zum Thema Emailverteiler aufbauen.

Schritt 2: Freebie

Weiter gehts mit dem Freebie. Beachte bitte, dass Du in Deutschland nicht einfach Deine neuen Interessenten anmailen darfst. Wenn Du einen regemäßigen Newsletter planst, ist aus Datenschutzgründen eine doppelte Bestätigung notwendig. Erst nach dieser Bestätigung ist es dann in Ordnung, Deine Fans anzumailen. Meiner Meinung auch absolut sinnvoll, denn sonst könnte jeder, bei jedem Newsletter ungefragt eintragen – was ja nicht so schön wäre. Dieser Prozess für die doppelte Bestätigung mag auf den ersten Blick etwas komplex sein, sodass ich auch diesen in einem Video etwas aufbereitet habe.

Schritt 3: Die erste Woche

Jetzt wirds spannend. Deine Fans vertrauen Dir – und Du kannst loslegen und sie von Dir begeistern. Selbstverständich führen viele Wege nach Rom und meine Strategie, welche Dir zu Beginn ans Herz legen möchte, weist auch einige Tücken auf. Ich verwende sie aber mittlerweile in einigen Projekten und komme gut damit zu Recht. Sie ist schnell umgesetzt und bisher habe ich auch nur positives Feedback meiner Leser geerntet. Denke immer dran, dass bei jeder versendeten Email ein Austragungslink vorhanden ist. Sollten Deine Leser, also irgendwann “zuviel” des Guten haben, können sie sich wieder austragen.

Wenn Du allerdings wie ich das Ziel hast, möglichst so gute Inhalte zu erstellen, wofür Du sicher an anderen Stellen Geld in die Hand nehmen müsstest, wird das nur in seltenen Fällen passieren. Außerdem ist es auch völlig okay, wenn sich Leute wieder aus Deinem Verteiler austragen. Das sind in der Regel die Personen, die eigentlich nicht wirklich an Dir und Deinen Produkten interessiert sind – und nur wenig damit anfangen können.

Fokussiere Dich lieber auf diejenigen, welche mit Deinen Informationen von einem Punkt A nach Punkt B kommen – und sehr dankbar dafür sind, dass Du Dir die Mühe machst und diese Inhalte einfach&verständlich für sie aufbereitest. In diesem Sinne auch Film ab, für mein drittes Video, wo ich Dir eine Email-Marketing-Strategie für die erste Woche vorschlage.

Checkliste um Dein Email-Marketing zu automatisieren

Welcher Schritt hat Dich bisher davon abgehalten, diese einfache Automatisierung auch für Dein Business umzusetzen, Deine Emails auf Autopilot zu stellen und endlich mehr Freizeit zu genießen ? Diskutiere mit und gebe mir doch bitte einen Einblick in Deine Arbeitswelt. Ist es tatsächlich die technische Umsetzung, welche Probleme bereitet ? Wäre ein Schritt-für-Schritt Videokurs für solche Prozesse hilfreich ?

The following two tabs change content below.
Oldskool BWL-Wissen mit den Online-Marketing-Ninjastrategien von morgen verknüpfen. Mario Reinwarth liebt Online-Marketing und ist als Newcomer aufgefallen, durch Produktlaunches, die nach wie vor für Gesprächsstoff sorgen.
About The Author

Mario Reinwarth

Oldskool BWL-Wissen mit den Online-Marketing-Ninjastrategien von morgen verknüpfen. Mario Reinwarth liebt Online-Marketing und ist als Newcomer aufgefallen, durch Produktlaunches, die nach wie vor für Gesprächsstoff sorgen.

6 Comments

  • Michael

    Reply Reply 28. April 2014

    Hi Mario,

    wie immer, sehr geiler Content und Spitzenartikel! Stecke gerade in genau dieser Phase und war über deinen Tipp mit “einfach loslegen” am meisten dankbar.

    Werde noch heute meine erste Email rausschicken, wenn mir endlich Klicktipp den Kontaktimport von Mailchimp freischaltet 😉

    Grüße,
    Michael

    • Mario Reinwarth

      Reply Reply 28. April 2014

      Hi Michael,
      das ist so der Hammer, wie schnell Du das wieder umgesetzt hast. Habe tatsächlich gerade Deine Mail bekommen – und ganz ehrlich, dass Beispiel mit der Beziehung ist DER Wahnsinn. Deiner neuen Affäre würdest Du ja auch nicht zwei Wochen später ein kurzes Hi schreiben, ob sie noch Lust hat Dich zu treffen. (Oder tausche Affäre gegen Freundin)

  • Ewald

    Reply Reply 28. April 2014

    Hallo Mario!

    In einer Deiner Emails sagst Du, daß Köln das Treffen der Interneter ist. Ist das im Mediapark? Die Universität kann es nicht sein, weil die am Südbahnhof in Lindenthal liegt. Gibt es im Mediapark irgendeine Institution, wo sich Interneter zum Austausch treffen?

    Ich bin gespannt auf Deine Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ewald Reuter
    http://www.mein-delrath.de
    http://www.twitter.com/plauderer1

    • Mario Reinwarth

      Reply Reply 28. April 2014

      Hi Ewald, danke für Deinen Kommentar. Es ist weniger ein Austausch, vielmehr ein Coworking, wo in erster Lini das arbeiten und in zweiter Linie das Netzwerken im Vordergrund steht. Blogbeitrag folgt =) Es ist der Startplatz im Mediapark gemeint.

  • Ewald

    Reply Reply 28. April 2014

    Ich habe keine Squeezepage. Ich bin zur Zeit dabei Net Objects Fusion zu lernen. Versionen der Software und des Buches fallen auseinander. Ich habe mir einen Autoresponder gekauft. Ja, gibt es auch zum Kaufen, nicht nur zum Mieten. Dieser Autoresponder ist allerdings viel einfacher wie die gemieteten. Auch das muß ich erst noch lernen.

    • Mario Reinwarth

      Reply Reply 28. April 2014

      Eine Squeezepage kannst Du mit den richtigen Tools in 2-5 Minuten zusammentackern. Das ist keine große Kunst – auch nicht für den Laien. An dieser Stelle möchte ich auch nochmal betonen (da ich öfters mal Anfragen bekomme)… ich habe wirlich NULL Ahnung von Programmierung. Kleine Anpassungsarbeiten mit Html und Css ist schon das Maximum und das Googel ich dann vorher einfach nach. Besteht da von Deiner Seite aus Bedarf? Wenn ja, mache ich da gerne mal ein Video zu. =)

Leave A Response

* Denotes Required Field