CopeCart – Besser als Digistore24? Mein erster Eindruck!

CopeCart besser als Digistore24?

Seit wenigen Stunden ist das Geheimnis gelüftet. CopeCart stellt sich als Alternative zu Digistore24, Affilicon und co. auf und bietet eine eigene Zahlungsabwicklung. Ist denn CopeCart besser als Digistore24? Wo liegen die Vorteile vom neuen Software-Anbieter CopeCart? Diese und viele weitere Fragen aus der Community will ich Dir im folgenden Artikel verraten. Das Fazit wird definitiv ganz anders ausfallen, als Du Dir jetzt vielleicht gerade denken magst 😉

CopeCart Fragen

CopeCart Fragen

Wieso und warum dieser Artikel über CopeCart, wirst Du Dich vielleicht Fragen

Wie Du vielleicht sicher festgestellt hast, wenn Du meinen Blog liest, bin ich ein sehr großer Fan von Digistore24. Es gibt jede Menge Artikel und Videos über Digistore24 in meinen Kanälen. Jetzt die Konkurrenz zu promoten wäre ja wahrscheinlich sehr unloyal, oder? Im Gegenteil! Was mich als Anwender interessiert ist, dass ich eine bestmögliche Lösung nutze, zu einem optimalen Preis.

Mit dem Launch von CopeCart gibt es einen weiteren Zahlungsabwickler neben Digistore24, Affilicon und co., und nunja, Konkurrenz belebt das Geschäft. Darum begrüße ich eine neue Software in diesem Markt sehr und möchte meinen Beitrag leisten, euch mit den aktuellsten Infos darüber zu versorgen.

Außerdem gehört es zu meiner Mission, im Bereich Online-Marketing zu den Besten Deutschlands zu werden…und das geht nur, wenn ich als DER Ansprechpartner zu allen aktuellen Online-Marketing Themen Bescheid weiß. Und ich am Besten schon die Reihenfolge Deiner Fragen kenne, bevor sie Dir überhaupt erst in den Kopf kommen. Ich hab mir also einiges an Gedanken macht, welche Fragen aufkommen könnten, sowie in der Community gesammelt und werde alles nacheinander durchgehen.

Der CopeCart Launch – Alles was Du Wissen musst über CopeCart

Was Du vor dem Launch der CopeCart Software Wissen musst

Wenn eine neue Software auf dem Markt kommt, ist sie nicht perfekt. Das wäre sogar hinderlich, weil es dann nie einen Launch geben würde. Irgendwann „muss“ man einfach mal raus, mit dem was man hat. Und das passiert in der Regel mit einem sogenannten MVP (=Minimal Valuable Proposition), also die minimale Anforderung, welche geleistet werden muss, damit die Software im groben funktioniert.

Das ist wichtig zu verstehen, damit Du nicht erwartest, dass hier gleich von Anfang an gleich alles on Board ist. Die Software soll verkaufen können – und das kann sie bereits. Alles weitere soll nach und nach dazukommen. Es gibt auch bereits einen fertigen Plan, wann welches Feature kommen soll. Ob Du bereits zu dem jetzigen Zeitpunkt mit den Features „Happy“ bist, ober ob das für Dich noch gar keinen Sinn macht, dazu mehr in den weiteren Abschnitten.

CopeCart Lebenszyklus einer Software

CopeCart Lebenszyklus einer Software

Wie sieht der aktuelle Stand von CopeCart aus

Mit der aktuellen Version kannst Du bereits Produkte anlegen, Upsell-Flows bauen und auch schon erste Zahlungen abwickeln. Es gibt verschiedene Zahlungspläne. Du kannst sowohl physische Produkte, als auch Dienstleistungen verkaufen. Beim „Funnel Builder“ handelt es sich allerdings nicht wie vielleicht viele annehmen um einen Webseiten Builder, sondern um die Möglichkeit Upsells zusammenzuklicken. Der Funnel Builder ist also das, was wir bereits aus Digistore24 Upsells kennen.

Was auch bereits gelöst ist, ist das Rechnungssystem, welches je nach Land eine passende Rechnung ausstellt. Es beachtet auch die Unterschiede zwischen einer privaten Person und einem Unternehmer. Warum hebe ich das gesondert hervor? … weil das Features sind, die zum Beispiel bei PayKickstart fehlen. Dort bekommst Du lediglich einen Beleg, welchen Du so in dieser Form nicht beim Finanzamt einreichen kannst. CopeCart ist jedochs sehr deutsch und hat die Hausaufgaben alle sauber erledigt.

Die Bedienung ist wie beschrieben einfach, intuitiv und mit wenigen Mausklicks erledigt. Dazu in den folgenden Absätzen auch später nochmal direkte Screenshots vom „Innenleben“, sodass Du Dir selber ein Bild machen kannst.

 

Der aktuelle Stand von CopeCart

Der aktuelle Stand von CopeCart

Welche Integrationen sind bei CopeCart vorhanden?

Es sollen aktuell Integrationen vorhanden sein für Memberships, darunter Coachy, Digimember, LiferLMS, Memberwunder und für den Email-Marketing Bereich eine Integration zu 4Leads und Klick-Tipp. Meiner Meinung nach sieht der Status Quo allerdings aus, es kann aber auch sein, dass diese Tools anders angebunden werden, als ich mir das vorstelle. Dazu später mehr. Gewusst wie 😉 Alle versprochenen Anbindungen sind selbstverstädnlich vorhanden, ist allerdings etwas „versteckt“.

CopeCart aktuelle Integration

CopeCart aktuelle Integration

Wer allerdings andere Tools nutzt, soll nur wenige Wochen warten müssen auf die geplanten Integrationen. Ganz oben stehen Kajabi, Quentn, ActiveCampaign, Infusionsoft, GetResponse, Cleverreach, Zapier und viele weitere Integrationen…

CopeCart geplante Integration

CopeCart geplante Integration

CopeCart Roadmap – Was uns die nächste Zeit erwartet?

Was den Launch von CopeCart natürlich verzögert hat ist die neue DSGVO, die uns das Leben als Online-Unternehmer zur Hölle kompliziert macht. CopeCart stellt sich DSGVO konform auf und bringt auch schon die passenden Features dazu. Das ist mir auch sofort im ersten Einblick aufgefallen. Mehr dazu später.

 

CopeCart Roadmap

CopeCart Roadmap

Im Juni soll das Statistik Dashboard gelauncht werden. Was vor allem entwickelt werden soll sind umfangreiche Zahlen über den Kundenwert. Was bringt der Kunde nach 30,60 oder 90 Tagen. Was ist der Kunde Wert nach Upsell 1,2 oder 3?

CopeCart Juni

CopeCart Juni

Um ehrlich zu sein, tue ich mich da etwas schwer mit meiner Vorstellungskraft… also das wäre wirklich zu schön um wahr zu sein, ist aber sicherlich nahezu unmöglich, vor allem bei der kommenden DSGVO-Geschichte. Allerdings habe ich auf dem Blog von Rene Renk folgenden Screenshot auffinden können. Du findest ihn in seinem Blogartikel, wo er darüber berichtet, was die drei Gründe für die CopeCart Gründung sind.

CopeCart Dashboard

CopeCart Dashboard – (c) Rene Renk

Im Juli 2018 kommen weitere Basis-Funktionen, wie ein Affiliate-Management, sowie der Vertrieb von physischen Produkten. Wenn Du also bis dahin alle Deine Produkte dort angelegt und verkauft hast, kannst Du diese Funktionen mit einem Mausklick freischalten lassen.

CopeCart Juli

CopeCart Juli

CopeCart Juli

CopeCart Juli

Wie sieht die Zukunft für CopeCart 2018 aus?

Laut Ankündigungs-Webinar sind folgende Features geplant. Quelle direkt von CopeCart:

  • Checkout Templates
  • Two-Step Checkouts Templates
  • Checkout an Produkten splittesten
  • Checkout Intent Popup aktivieren
  • Promocodes freischalten
  • Live-Sales-Ticker Release
  • Upsell-Funnel Splittesten
  • CLV Berechnung an jeder Stelle
  • CopeCart Upsell Seiten
  • Order-Bumps für Zusatzangebote
  • JointVenture Partnerschaften
  • Offline-Telefonverkauf
  • Integration von effektivem Mahnwesen
  • Geografische Statistiken über Kunden
  • Audience Bilder für Werbekampagnen
  • Umfragen für Kampagnen
  • Logistik Integration für physische Produkte
  • Lizenzsystem für Software
  • User Management & Permissions
  • Individuelles Branding für Checkouts
  • Checkouts als Popups und Iframes
  • Uptime Monitoring der Webseite
  • Affiliate-Management ausbauen
  • Affiliate-Bereich für jedes einzelne Produkt
  • Gesamtes Affiliate-Management über CopeCart
  • Real-Time Leaderboard für Affiliates
  • Second-Tier Affiliate Provisionen
  • Videoanleitungen zu jedem Feature
  • Ausbildungscenter für Mitarbeiter
  • Videocoachings für Conversionoptimierung
  • Effektive Strategien für Online-Marketing

Es kristallisieren sich damit drei Punkte heraus, die CopeCart besser…oder anders machen möchte, als es zum Beispiel Digistore24 aktuell tut. Das sind für mich: Conversion optimieren durch spezielle Features, Zahlen messbar machen und in Dashboards abbilden, Anwender durch Schulungen unterstützen mit zum Beispiel wöchentlichen Live-Webinaren.

CopeCart bis Ende des Jahres 2018

CopeCart bis Ende des Jahres 2018

Wir sind natürlich sehr gespannt, was von den Ankündingungen am Ende tatsächlich umgesetzt wird – und was nicht. Und dieser Blogartikel wird den „Druck“ sicherlich auch nochmal erhöhen, auch wirklich alle angekündigten Features tatsächlich umzusetzen 😉 Würde sonst sehr doof Aussehen.

Was CopeCart nicht ist

Was CopeCart nicht ist

Alles in allem geht es dem CopeCart Team nicht nur darum, eine Zahlungsabwicklung zu liefern, sondern darüber hinaus zu untersützen möglichst viel Umsatz mit seinem Online-Unternehmen zu erzielen.

Was kostet CopeCart? Wie sieht das aktuelle Angebot aus?

CopeCart Angebot

CopeCart Angebot

…und jetzt zum spannenden Teil. Was soll CopeCart Kosten. Ist CopeCart günstiger als Digistore24? Welches Pricing-Modell wird CopeCart verwenden? Und was gibt es alles tolles zum Launch 😉

CopeCart Leistungsumfang

CopeCart Leistungsumfang

Bevor es zum Preis geht, hier nochmal alle Boni aufgelistet. Hier findet sich wieder das Augenmerk wieder, dass es auch Richtung Schulung & Ausbildung geht, was ich vor allem für Einsteiger eine sehr gute Idee finde.

CopeCart Tshirt

CopeCart Tshirt

…und jaaaaap. Ganz wichtig. Es gibt ein exklusives T-Shirt zur Bestellung dazu 😀

CopeCart Konditionen und Kosten – Launch vs. Evergreen

CopeCart Konditionen

CopeCart Konditionen

Soooo… genug auf die heiße Folter gespannt. Es geht nun endlich um das Thema Kosten. Es wurde groß angekündigt, dass CopeCart eine günstigere Kostenstruktur haben soll, als die anderen Anbieter auf dem Markt. Und in der Tat…das haben sie beim Launch natürlich eingehalten.

CopeCart Kosten

CopeCart Kosten

Für die Zukunft gibt es eine Mischkalkulation. CopeCart soll 97€ pro Monat oder 997€ jährlich Kosten. Dazu fallen 4,9% vom Bruttom Umsatz, sowie 1€ pro Transaktion an. Es gibt jedoch ein einmaliges Launch-Angebot.

Im direkten Vergleich zu Digistore24 mit 7,9%, spare ich mir also 3% pro Transaktions, sobald ich die fixen Kosten von 97€ pro Monat oder 997€ pro Jahr wieder eingespielt habe. Ab wie viel Umsatz diese Rechnung Sinn macht, kommt später noch eine Beispielrechnung.

CopeCart Angebot

CopeCart Angebot

Wer Vendor der ersten Stunde wird, bekommt das gleiche Paket für nur 697€ pro Jahr. Spart also pro Jahr weitere 300€. Außerdem gibt es eine Garantie auf die 4,9% vom Brutto Umsatz. Sollte CopeCart also in Zukunft bei mehr Features eine höhere Gebühr verlangen, behält sich CopeCart vor, diese Gebühr jederzeit nach oben hin anzupassen, was allerdings nicht für die Kunden der ersten Stunde gilt.

Es wurde außerdem eine Umzugsunterstützung angekündigt. In welchem Umfang diese allerdings erfolgt, dazu habe ich noch keine Informationen bekommen. Wahrscheinlich beschränkt sich das Angebot auf Fragen rund um CopeCart, also ein bevorzugter Email-Support für CopeCart Kunden der ersten Stunde.

CopeCart Umzugsunterstützung

CopeCart Umzugsunterstützung

Für 697€ bekommst Du also im ersten Rutsch den jährlichen Zugang auf CopeCart mit allen weiteren Goodies, wie Online-Kurse, Facebook Gruppen-Zugang usw.

CopeCart Kosten Übersicht

CopeCart Kosten Übersicht

Wann und für wen rechnet sich CopeCart überhaupt?

Aufgrund der einmaligen Fixkosten-Pauschale lohnt sich CopeCart nicht für jedermann. Gerade für Einsteiger machen andere Zahlungsabwickler wie zum Beispiel Digistore24 im ersten Schritt mehr Sinn, da sie völlig kostenlos starten können und erst bezahlen, sobald sie erste Verkäufe generieren.

Um genau zu sein…äheeem…wie war das nochmal gleich mit x aufstellen? …hmm… ja genau richtig:

 

x * 0,03 (weil 3% Ersparnis) = 697€

 

Wenn wir den ganzen Spaß nach x auflösen, also 697€ durch 0,03 teilen, ergibt sich eine Summe von 23.234€. Der gute Mathe-Leistungskurs lässt grüßen.

Ergo, wir müssten mindestens einen Umsatz von 23.234€ innerhalb eines Jahres erzielen, damit CopeCart überhaupt für uns Sinn macht und wir die jährliche Zahlung durch die Ersparnis der Prozentpunkte wieder reinholen.

Noch schöner rechnet sich das ganze jedoch wie im Webinar mit einem Umsatz von 100.000€, wo wir bereits einen Gewinn Zuwachs von 2.403€ pro Jahr erhalten. Das ganze lässt sich natürlich beliebig fortführen. Hier nochmal eine kleine Tabelle für die faulen Leute:

€100,000 €2,403,00
€150,000 €3,604,50
€200,000 €4,806,00
€250,000 €6,007,50
€300,000 €7,209,00
€350,000 €8,410,50
€400,000 €9,612,00
€450,000 €10,813,50
€500,000 €12,015,00
€550,000 €13,216,50
€600,000 €14,418,00
€650,000 €15,619,50
€700,000 €16,821,00
€750,000 €18,022,50
€800,000 €19,224,00
€850,000 €20,425,50
€900,000 €21,627,00
€950,000 €22,828,50
€1,000,000 €24,030,00

Ich hab euch auch noch einen kleinen CopeCart Rechner als Excel gebaut, wo ihr euren geschätzten Umsatz dort eintragen könnt, wo aktuell die Platzhalter sind. Dort könnt ihr auch gleich verschiedene Szenarien kalkulieren. Löscht bitte eure Zahlen im Anschluss, sodass der nächste die Tabelle wieder verwenden kann 😉

CopeCart Ersparnis Rechner

CopeCart Ersparnis Rechner

Zusätzlich zur Kostenersparnis wird vorgeschlagen, auch eine Conversionsteigerung von zum Beispiel 10% mit einzukalkulieren. Das wäre natürlich schön, wenn das so klappen würde, aber dazu hätte ich gerne erstmal bewiesene Splittests, dass sowas so einfach möglich ist… vor allem mit der jetzigen CopeCart Version. Darum dazu keine weiteren Rechenbeispiele.

CopeCart Conversionoptimierung

CopeCart Conversionoptimierung

Last, but not least gibt es eine Verknappung. Die CopeCart Accounts sind im ersten Zuge auf 1000 Accounts begrenzt.

CopeCart Verknappung

CopeCart Verknappung

Meine ersten Erfahrungen mit CopeCart

Das „Dashboard“ von CopeCart

Der erste Eindruck ist…nunja… irgendwie ernüchternd. Der Schreibtisch / das Dashboard ist noch nicht verfügbar. Mit Mausklick auf den ersten Reiter kommt der Hinweis „Coming soon“. Das gleiche gilt für Statistiken, sowie den Marketplace. Alle drei Funktionen sind geplant, jedoch mit dem Launch noch nicht verfügbar.

Was mir derzeit zur Verfügung steht sind die Produkte, Upsells und Transaktionen. Unter Produkte kann ich mit wenigen Mausklicks meine Produkte anlegen. Bei Upsells kann ich den Funnel-Builder nutzen und meine Upsellflows zusammenklicken… und bei den Transaktionen sehe ich alle Transaktionen, die bereits stattgefunden sind.

Die IPN-Anbindungen finde ich oben rechts, wo ich auch meinen Account einstellen, bzw. Passwörter usw. ändern kann. Grundsätzlich alles sehr schlicht, einfach und übersichtlich gehalten. Allerdings hätte ich mich schon drüber gefreut, meinen Schreibtisch mit Einnahmebalken vorzufinden. =)

CopeCart erster Eindruck

CopeCart erster Eindruck

Wie lege ich ein Produkt bei CopeCart an?

CopeCart Produkt anlegen

CopeCart Produkt anlegen

Der Workflow von CopeCart ist sehr einfach und intuitiv. In wenigen Mausklicks ist bereits das Produkt angelegt. Das Bestellformular wird automatisch im Hintergrund erstellt. Es muss kein eigenes Bestellformular gesondert angelegt werden. Alles passiert automatisch. Die URL zum Bestellformular entnehme ich dem Link, welcher sich an der ersten Position befindet.

CopeCart LInk zum Bestellformular

CopeCart LInk zum Bestellformular

Hier im Dashboard sieht man, wo die Reise hingehen wird. Es sollen mehrere Bestellformulare angeboten werden, aus denen man wählen kann. Aktuell ist jedoch nur das Standard Bestellformular verfügbar. Als nächstes wird ein Two-Step Bestellformular möglich sein. In den Features für dieses Jahr wurde unter anderem auch angekündigt, dass es möglich sein soll, Bestellformulare auch per iFrame und Codes direkt einzubinden, sodass ein Absprung von der Webseite nicht mehr notwendig ist. (Juni-Dezember 2018)

CopeCart Bestellformular

CopeCart Bestellformular

Wie sehen die CopeCart Bestellformulare aus?

CopeCart Bestellformulare

CopeCart Bestellformulare

Wie Du siehst wird automatisch die Steuer aufaddiert. Es gibt auch alle gängigen Zahlungsmethoden für den deutschen Raum. Das Bestellformular ist schlicht und aufgeräumt.

CopeCart Bestellformular DSGVO

CopeCart Bestellformular DSGVO

Hier wird auch sofort ersichtlich, was die DSGVO für Auswirkungen auf unser Business hat. Vor der Bestellung wird eine Checkbox abgefragt, in der explizit das Einverständnis eingeholt wird, dass wir die Möglichkeiten haben unsere Kunden anzumailen.

Wie funktionieren die CopeCart Anbindungen?

Um ehrlich zu sein, habe ich intuitiv auf den grünen Button geklickt und den blauen Textlink völig übersehen. Anschließend war ich enttäuscht, dass es nur eine Klick-Tipp IPN, sowie eine generische Anbindung gibt.

Was zum Teufel ist denn nun generic? Ist das auch ein Online-Marketing-Tool? Nope!

Mit „generic“ ist einfach alles andere als Klick-Tipp gemeint. Sprich das ist die Anbindung, welche Du suchst, wenn Du zum Beispiel Coachy, Digimember oder 4Leads mit CopeCart verknüpfen möchtest. Wie das im Detail funktioniert, findest Du in der ausführlichen Dokumentation MIT SCHRITT-FÜR-SCHRITT VIDEOS, sobald Du auf den blauen Textlink klickst.

Das hat der Rene Renk schon gut gemacht. Die Videos lassen keine Fragen offen. Sie erklären Schritt-für-Schritt, wie die einzelnen vorhanden Anbindungen funktionieren. Alles easy. Gewusst wo und wie 😉

CopeCart IPN Anbindung

CopeCart IPN Anbindung

Wie sehen die Funnel-Builder aus? Upsells?

Ganz wichtig. Hier der Einblick in die Upsells, bzw. dem Funnel Builder. Hierbei geht es in dieser Version erstmal nicht um Landingpages, sondern darum, dass Du Deine Upsells hinter dem ersten Verkauf zusammenklicken kannst. Sieht dann ungefähr so aus:

CopeCart Upsell Builder

CopeCart Upsell Builder

Wie sehen die Transaktionen bei CopeCart aus?

…joa so schauts aus. Nicht sooo spektakulär. Wobei. Warte. SALE! Der erste Verkauf ist da 😉 Die Rechnung nach deutschen Standards ausgestellt. Alles Tiptop.

CopeCart Verkauf

CopeCart Verkauf

Meine Einschätzung zu CopeCart?

Wer sollte CopeCart verwenden… für wen macht das keinen Sinn…

Wie gesagt… erstmal finde ich es spitze, dass es einen weiteren Zahlungsabwickler auf dem Markt gibt. Konkurrenz belebt das Geschäft und wird dafür sorgen, dass auch die anderen Marktteilnehmer nochmal eine Schippe drauf legen. Digistore24 bietet eine herausragende Lösung für diesen Bereich und CopeCart hat vielversprechende Ankündigungen gemacht.

Wenn wir jedoch beide Anbieter ganz nüchtern gegenüberstellen, bietet Digistore24 derzeit einen wesentlich umfangreicheres Leistungsspektrum an – und das bereits auch für Einsteiger ab 0 Euro. CopeCart macht also nur Spaß für Unternehmer, die mindestens einen Umsatz von 25.000€, oder besser weit über 100.000 Euro pro Jahr planen. Wenn du noch am Anfang stehst mit einem Business würde ich Dir eher zu Digistore24 raten, um dann in einem späteren Schritt über einen Umzug nachzudenken.

…und selbst wenn das Kriterium erfüllt ist, kommen hohe Opportunitätskosten hinzu, weil die ganzen Produkte und Funnels erst einmal umgezogen werden müssen. Gerade für Anbieter, die weit über 100 verschiedene Produkt-Ids für Traffic-Kanäle haben wird das eine schwierige Entscheidung sein. Stelle Dir am Besten die Frage, wie viel Zeit Du brauchst für den ganzen Umzug – und wie sehr Du die jetzigen bestehenden weiteren Funktionen von Digistore24 vermissen würdest. (Gutscheincode, JV-Partnerschaften, Marktplatz, Affiliates)

Sinnvoll ist CopeCart für Unternehmer, die mindestens 250.000€ Umsatz anpeilen. Warum? …weil das auf zwei Jahre weit über 10.000€ Ersparnis sind, wofür sich sicherlich Dienstleister unter diesem Preis finden lassen, die den vollständigen Umzug des Webprojektes übernehmen werden. Auf der anderen Seite fehlen mir persönlich noch einige Funktionen bei CopeCart, darum macht es vielleicht Sinn sich einfach jetzt schon einen Account zu sichern… und diesen erstmal liegen zu lassen, bis die fehlenden IPN Anbindungen nach und nach hinzugefügt werden.

Ich werde vorerst bei Digistore24 bleiben, behalte CopeCart jedoch im Hinterkopf warte gespannt auf die Updates zu den IPN Anbindungen, sowie der Featureliste. =)

Häufige Fragen und Antworten zu Copecart:

F: Was kostet Copecart?

A: 99€ pro Monat oder 997€ jährlich, zuzüglich 4,9% vom Bruttoumsatz, sowie 1€ pro Transaktion. In der Launchphase kannst Du jedoch einen Account bekommen, welcher nur 697€ jährlich kostet. Du sparst also 300€.

F: Ist Copecart besser als Digistore24?

A: Dazu gibt es keine pauschale Antwort. Es hängt davon ab, wie viel Umsatz Du pro Jahr machst, welche Funktionen Du tatsächlich brauchst und wie viel Aufwand bei der Umstellung entsteht. Lies am besten den Abschnitt direkt über dem FAQ, wo ich Dir dazu eine Hilfestellung gebe.

F: Wird Copecart die anfallenden Steuern an die zuständigen Finanzämter auszahlen, oder ist jeder Vendor selbst dafür verantwortlich?

A: Je nachdem in welchen Land Du lebst, wird dieser Fall anders gehandhabt. CopeCart tritt als Verkäufer auf und wenn Du ein deutscher Verkäufer bist, wird die Steuer mit an Dich ausgezahlt und Du bist selbständig verantwortlich dafür, die Steuern korrekt abzuführen.

F: Tritt Copecart ähnlich wie DS als Reseller auf? 

A: Japp. CopeCart ist ähnlich wie DS ein Reseller Deiner Produkte.

F: Funktioniert der Memberwunder Mitgliederbereich zusammen mit CopeCart?

A: Es gibt eine generische Integration, womit Du Memberwunder mit CopeCart verbinden kannst. Schau Dir den Abschnitt in diesem Artikel zum Thema IPN Integrationen an, wo ich das ganze näher erläutere und darauf eingehe, was genau eine generische oder generic Integration ist. Außerdem findest Du zu dieser Frage bereits einen ausführlichen Artikel, sowie Video im Hilfebereich von CopeCart.

F: Wird es im ersten Release zeitlich befristete Rabattcodes geben?

A: Sowas gibt es derzeit noch nicht, allerdings steht diese Funktion bereits aus der Release-Liste. Die mir vollständig bekannte Releaseliste findest Du ebenfalls im Artikel, wo ich Dir eine Roadmap von Juni bis Ende des Jahres 2018 zusammengestellt habe, aufgrund des angekündigten Webinares.

F: Wird Copecart auch für den US Markt verfügbar sein, heisst Preise in Dollar und Bestellformulare in Englisch?

Aktuell für den Release ist CopeCart nur für den DACH-Raum optimiert. Allerdings steht die Internationalisierung bereits auf der Release-Liste und ist für Herbst 2018 vorgesehen.

Wer könnte bei der Umsetzung behilflich sein?

Falls das Thema CopeCart für Dich spannend ist, bietet CopeCart eine Art „Umzugsunterstützung“ an. Was es damit genau auf sich hat, müsstest Du selber als Kunde bei CopeCart erfragen, allerdings wurde dies angekündigt. Falls Du mindestens 6-stellig unterwegs bist und eine Entscheidungshilfe benötigst, kannst Du Dich gerne an mich wenden und eine gratis Strategiesession buchen, wo wir das Thema gemeinsam besprechen. Zur Strategiesession *hier klicken*

Vor allem auf lange Sicht können 3% schon einen Unterschied machen, wenn Du die vielen weiteren Funktionen von Digistore24 derzeit nicht benötigst und nur reine Verkäufe tätigen & abwickeln möchtest. Ich helfe Dir gerne dabei, Klarheit zu bekommen und eventuell gemeinsam den Umzug zu planen, wenn das unser Ergebnis nach dem Telefonat ist.

About The Author

Mario Reinwarth

Oldskool BWL-Wissen mit den Online-Marketing-Ninjastrategien von morgen verknüpfen. Mario Reinwarth liebt Online-Marketing und ist als Newcomer aufgefallen, durch Produktlaunches, die nach wie vor für Gesprächsstoff sorgen.

6 Comments

  • Joscha

    Reply Reply 7. Mai 2018

    Moin Moin Mario,

    danke für den ausführlichen Artikel. Ich habe mir schon ähnliches gedacht. Bei den großen Ankündigungen, die gemacht wurden, wäre es natürlich schön gewesen, wenn zumindest ein Großteil schon funktionieren würde. Ein so groß angekündigtes Produkt, wo noch so viele Baustellen sind, macht einfach keinen Spaß.

    Neben DS24 nutze ich elopage und bin super zufrieden damit.
    Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, zu CC zu wechseln, aber dein Artikel hat mich bestätigt, doch bei elopage zu bleiben. Never touch a running system 😉

    Und wenn doch, dann erst, wenn es ein besseres und funktionierendes gibt 🙂

    Gruß Joscha

  • Tobias Bode

    Reply Reply 7. Mai 2018

    HI Mario,

    danke für den geilen Artikel. Da hätte ich mir die zwei Stunden gestern ja sparen können .. 🙂

    In erster Linie freue ich mich auch, dass Digistore24 nun mal etwas Entwicklungsdruck von außen bekommt.
    So werden wir dort sicherlich bald mit einer Antwort rechnen können.

    Ich bin zuversichtlich, dass Copecart eine bessere Alternative werden kann.
    Die Frage ist nur wann, und für welche Zielgruppe.

    An dieser Stelle haben die Jungs glaube ich noch Nachholbedarf.
    Sie haben Profis und Anfänger in einen Topf geworfen – das war sicher kein kluger Zug.

    Ein Profi:

    -> weiß, dass es mehr als 5 Schritte sind.
    -> weiß, dass es mehr als 14 Tage dauert.
    -> will ein fertiges Produkt, bevor er umzieht.
    -> will einen seriösen SaaS Anbieter und kein scammy Coaching-Verkauf.

    Ein Anfänger:

    -> will schnelle Ergebnisse
    -> kein Risioko
    -> keine große Investition zu Beginn
    -> gibt (hoffentlich) keine 697€ aus

    Hier wäre sicherlich eine differenzierte Ansprache sinnvoll gewesen.
    Denn wir Profis haben ein Anfänger-Coaching Programm inkl. Zahlungsanbieter angedreht bekommen.
    Wir haben hingegen Hard-Facts erwartet. Die kamen zwar. Allerdings nicht in angemessenem Preis-Leistungsverhältnis, wenn man den Coachings nicht allzu viel abgewinnen kann..

    Ich hoffe, dass es ein geiles Produkt wird und die Jungs damit Erfolg haben werden.
    Von der vollen Roadmap bis zum fertigen Service sehe ich allerdings in 2018 nicht mehr viel Luft.
    Programmierung dauert einfach seine Zeit …

    Wir bleiben gespannt 😉

    LG
    Tobi

  • Dominik

    Reply Reply 7. Mai 2018

    Also ich bin überhaupt kein FAN davon wenn so halbfertige Software Tools gelauncht werden, wo propagiert wird was die noch alles machen können.

    Dann die Rechtfertigung 997,- € zu bezahlen + eine Garantie für nur 4,9%?… Sehe ich persönlich als schwer einhaltbar, selbst wenn sie über großes Volumen fahren müssen Mitarbeiter etc. bezahlt werden.

    Wenn dann der Support noch zu kurz kommt, schlichtweg schlecht ist wie bei DS24 dann schau ich mir beides gar nicht an.

    Ich verwende inwzwischen nur mehr Lösungen wo ich zwar selbst alles einrichten muss und eventuell auch meine Affiliates selbst bezahlen muss, aber dafür Zahle ich max. 1.3%. Auf die Dauer lohnt es sich und man ist viel flexibler und der Support ist auch 24/7.

    Bei DS24 ist es inzwischen so, das die Schuld immer beim Kunden gesucht wird bevor man sich selbst anschaut was bei denen selbst falsch gemacht wurde.

    Des weiterem bezweifle ich die Sicherheit von DS24, wir hatten 2 russische Bestellungen im Verlauf mit einer .ru Mail wo keine Ware bezahlt wurde aber die Kurse freigeschaltet wurden, da diese Bestellung auf einmal da war von DS24. Vor allem in einem Zeitraum wo wir es mit Backupdaten vergleichen konnten, in dem Zeitraum war diese Bestellung nicht da.

    Wie gesagt, ich denke CopeCart ist das nächste Make Fast Money für die 3. Ansonsten hätten sie eine anständige Lösung auf den Markt gebracht und nicht einen Launch, mit viel TamTam und 50% noch im Development. Anbindungen sind auch nur zu 3-4 Portalen momentan möglich / oder gibt es Zapier Anbindung?

    Selbst wenn, die Affiliate Platform erst im Juli kommt, bis dahin werden viele nicht umziehen da das ein wichtiges Feauture ist.

  • Arnd

    Reply Reply 7. Mai 2018

    Hallo Mario,

    lt. Vendor-AGB von copecard kann ich via cc zwar Umsatz machen aber keine Kunden gewinnen. Der einzige Kunde den ich habe ist cc – cc schließt zunächst den Kaufvertrag mit dem Kunden und dann mit dem Anbieter.

    Der Aufbau eines Kundenstamms ist hier nicht möglich und wenn der Dienstleister cc irgendwann aus irgendwelchen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht beginnt man wieder bei „0“!

    Es klingt spannend aber bei den AGB unimteressant!

    Schöne Grüße

    PS.: Auszug aus den AGB

    „Sofern ein Endkunde einen entsprechenden Vertrag abschließen möchte, erfolgt zunächst ein Vertragsschluss zwischen dem Endkunden und uns und sodann als Deckungsgeschäft ein entsprechender Vertragsschluss zwischen uns und Ihnen. Es erfolgt folglich kein direkter Vertragsschluss zwischen Ihnen und einem Endkunden.“

  • Marco Illgen

    Reply Reply 7. Mai 2018

    Mario, Wow! Danke für diesen super ausführlichen Artikel über den Newcomer CopeCart. Mir gefallen die Details und Insights sehr!

    Vielleicht willst du noch einen Vergleich zu anderen Bezahlanbietern integrieren, wie ich es hier gemacht habe: https://kursersteller.de/uebersicht-bezahlanbieter-online-kurse/

  • Podcast Warrior

    Reply Reply 8. Mai 2018

    Für Anfänger und Neueinsteiger völlig überzogene Kosten. Hier kann man klar die Antwort auf die Frage sehen: Wer macht Gewinn? Der Goldgräber oder der, der dem Goldgräber das Werkzeug verkauft…

Leave A Response

* Denotes Required Field