Digistore24 mit Sven Platte – Was neues kommen wird…

Hey, liebe Leser! Während ich in Bulgarien war habe ich nicht nur Urlaub gemacht, sondern auch herausragende Unternehmer besucht und interviewt. Seit Jahren verkaufe und digitale Produkte im Internet. Über die Zahlungsabwicklung mache ich mir da keine Gedanken, weil ich mit Digistore24 zusammenarbeite. Doch wie siehts genau aus bei Digistore24 und was können wir in Zukunft erwarten? Erfahre mehr im aktuellen Vlog! Klicke hier: Sven Platte von Digistore24 im Interview

Fragen aus der Community für Sven Platte

Das besondere an meinem kurzen Vlog mit Sven Platte ist nicht nur, dass es einen exklusiven Einblick in den Headquarter von Sven Platte in Sofia gibt, sondern dass ich meine gestellten Fragen vorab über die Facebook Community eingesammelt habe. Solltest Du noch kein Mitglied sein, kannst Du hier kostenlos beitreten und beim nächsten mal selber mit interagieren 😉

Sven Platte Digistore24 Fragen aus der Community

Sven Platte Digistore24 Fragen aus der Community

Trailer zum Interview mit Sven Platte von Digistore24

Wieso bietet Digistore24 nur eingeschränkte Möglichkeiten, was physische Produkte angeht?

Das hat eigentlich eher rechtliche Gründe. Das sind sogenannte Kettengeschäfte und um physische Produkte abzubilden, benötigen wir die Versandscheine, bzw. den Nachweis darüber, dass die Produkte versendet worden sind. Theoretisch bräuchten wir über alle Produkte, welche versendet worden sind Belege. Diese hat jedoch oft nicht einmal der Versender, darum ist das derzeit noch schwierig.

Wie viele Mitarbeiter arbeiten im Support bei Digistore24?

30 Leute arbeiten derzeit bei Digistore24, davon 5 Leute im Support. Beim Support versuchen wir so viel es geht zu automatisieren. Im Besten Fall klären sich die Fragen bereits vorab und es gibt keinen Support.

Wie wird Digistore24 in Zukunft mehr auf Offline-Unternehmer eingehen? (Beispiel: Events)

Dabei geht es nicht nur um Offline-Unternehmer, sondern generell um Unternehmer, die zum Beispiel Seminare halten möchten. Wir sind dabei an einer Lösung zu arbeiten, dass wir gezielt Landingpage-Tools zur Verfügung stellen, sodass es nicht mehr zwingend notwendig sein wird, eigene Webseiten zu haben. Dabei werden wir den Schwerpunkt darauf legen, dass wir die Webseiten so bauen, wie wir der Meinung sind, dass die gut konvertieren.

Was ist dran an den Gerüchten, dass Digistore24 Richtung Teachable und udemy gehen wird?

Es wird etwas geben, dass heißt 1-Click-Business und das wird natürlich eine Lernplattform sein – und der größte Unterschied zu den bestehenden Plattformen wird daraus bestehen, dass wir unser Knowhow im Bereich Conversionoptimierung einfließen lassen und Betreibern verkaufsoptimierte Lösungen bereitstellen können. Eine Webseite wird nicht mehr zwingend notwendig sein.

Digistore24 von Sven Platte - Office

Digistore24 von Sven Platte – Office

Wie viel Umsatz erzielt Digistore24 im Monat?

Digistore24 erzielt derzeit 8-stellige Umsätze pro Monat.

Gibt es einen Mengenrabatt bei Digistore24?

Sowas muss man sich im Detail anschauen.

Was wird in Zukunft bei Digistore24 kommen?

Wir haben vor kurzem die Social Proof Bubble veröffentlicht. Zum anderen bieten wir den Verkäufern auch die Möglichkeit Inhalte für Affiliates zu hinterlegen. Auch diese Funktion haben wir noch nicht groß angekündigt, da wir sie erst im kleinen am testen sind. Sie ist bereits verfügbar. Das sind bereits zwei ganz große Sachen, die schon einen Unterschied machen können. Das nächste große Ding wird sein, dass wir einen Landingpagebuilder integrieren wollen.

 

Sven Platte von Digistore24 im Interview

Sven Platte von Digistore24 im Interview

Das Genie hinter Digistore24: Über Sven Platte

Was ist aktuell Dein größter Flaschenhals?

Die Gesetzgebung, im konkreten die Steuergesetzgebung, wenn diese sich verändern würden, dann könnten wir leichter mit physikalischen Produkten arbeiten. Allerdings sind diese leider nicht Online Marketing optimiert gemacht, weil sie in einer anderen Gedankenwelt entstehen. Diese Gesetze zu ändern steht nicht leider nicht in meiner Macht, weil ich kein Politiker bin. Dazu kommen noch Standardproblem eines Unternehmers – richtig gute Leute zu finden. Es mangelt nicht an Arbeit, sondern eher die richtigen Leute zu finden, für zum Beispiel den Support von Digistore24, der ja mittlerweile sehr komplex ist. Das ist eine Herausforderung. Das müssen Leute sein, die technologisch viel verstehen, Marketing können und sich dann auch noch in Digistore24 wohlfühlen. Jedoch sehe ich diese Herausforderung in jedem Unternehmen.

Was ist das, was die Manpower benötigt?

Softwareentwickler

Management von Softwareentwicklung

Wenn Du ein Entwicklerteam hast, bauen sie Dir lauter Puzzleteile, die nicht nur Puzzleteile sind, sondern einzelne Rädchen die sich harmonisch drehen müssen, welche auch wieder gemanaged werden müssen.

Wenn Du ab heute ein Sabbatjahr machst für 365 Tage, steht dann alles noch?

Ich habe bereits “Mini-Sabbatjahre” gemacht, wenn ich zum Beispiel auf einem Musikfestival bin. Das kann ich mir erlauben, weil wir bereits sehr gute Leute haben, die in Bereiche reingewachsen sind, wo sie selber Verantwortung übernommen und über den eigentlichen Arbeitsbereich hinausgehen. Das ist rückblickend natürlich eine sehr positive Überraschung, weil es besser funktioniert als ich gedacht habe. Wenn Du die richtigen Leute findest, dann suchen sie sich automatisch Lücken im System und verbessern diese Lücken. Du musst natürlich auch Arbeitnehmer ermächtigen diese Lücken schließen zu dürfen. Unsere Mitarbeiter haben die Freiheit Entscheidungen zu treffen. Fehler dabei zu machen ist auch erlaubt. Wenn es gut läuft, dann gibt es auch Boni. Wenn sie Verbesserungspotenzial sehen, können sie da auch eigenmächtig Dinge in Angriff nehmen. Das sind alles Dinge, die bei Digistore24 zur Firmenkultur gehören.

The following two tabs change content below.
Oldskool BWL-Wissen mit den Online-Marketing-Ninjastrategien von morgen verknüpfen. Mario Reinwarth liebt Online-Marketing und ist als Newcomer aufgefallen, durch Produktlaunches, die nach wie vor für Gesprächsstoff sorgen.
About The Author

Mario Reinwarth

Oldskool BWL-Wissen mit den Online-Marketing-Ninjastrategien von morgen verknüpfen. Mario Reinwarth liebt Online-Marketing und ist als Newcomer aufgefallen, durch Produktlaunches, die nach wie vor für Gesprächsstoff sorgen.

Leave A Response

* Denotes Required Field