8286 qualifizierte Besucher durch Suchmaschinen

qualifierte besucher durch google

Qualifizierte Besucher – damit habe ich Dich im letzten Artikel geködert. Wenn Du Wissen willst, wie Du “quasi” von heut auf morgen, oder zumindest in kurzer Zeit Besuchermassen für eine Produkteinführung auf Deine Webseiten lotst, dann solltest Du eher im vorherigen Artikel zu mehr Traffic nachlesen. Wenn Du Dich für qualifizierte Besucher interessiert, welche Monat für Monat Deine Webseiten und Angebote finden, bist Du hier absolut richtig. Schnapp Dir eine Tasse Kaffee und lese die folgenden Absätze aufmerksam durch.

Qualifizierte Besucher in Massenmärkten – geht da überhaupt noch etwas ?

Wie immer bin ich ein großer Fan davon, etwas erst einmal vorzumachen, bevor ich es anderen erkläre. Wie Du “theoretisch” qualifizierte Besucher aufbauen kannst, dazu findest Du genug Lektüre, wenn Du danach googelst. Doch wie sieht die Praxis aus? Welche Strategien funktionieren und sind Aussagen von Forenmitgliedern wirklich wahr? Ob Du auch in “hart umkämpften” Massenmärkten eine Chance hast…das werde ich am Ende des Artikels auflösen…

qualifizierte-besucher1

qualifizierte-besucher1

Heute habe ich Dir Insides von einem Webprojekt mitgebracht, welches ich betreue. Ganz wichtig, es ist ein Webprojekt in den sogenannten “Massenmärkten”. Warum ich das dazusage ist, dass ich zuerst mit dem Mythos aufräumen möchte, dass nur absolute Nischen von Suchmaschinenoptimierung profitieren.

 

 

Zur Erläuterung:

Nischenmärkte

  • Online Hundetraining
  • Babyschlaf Ratgeber
  • Flugangst Ratgeber

Massenmärkte

  • Geld verdienen (Multilevel-Marketing/Affiliatemarketing)
  • Abnehmen (Abnehmen/Diät/Fitness)
  • Finanzen (Kredit/Geldanlage/Girokonto)

In den Massenmärkten ist viel Geld zu holen, sodass die Konkurrenz sehr stark umkämpft ist. Um hier erfolgreich zu sein, ist in der Regel mehr Zeit-und Geldeinsatz notwendig, als wenn ich mich in kleine Nischenmärkte stürze.

Trafficsäule: Suchmaschinen – Da kommen die Besucher her…

Auf dem vorherigen Screenshot siehst Du den Auszug aus meinem Trackingtool. Wie Du sehen kannst profitiere ich vor allem am Anfang des Jahres, sowie Mitte des Jahres von Besucherströmen. Im Verlauf des Jahres nehmen die Besucher ab, da der Bedarf an Tipps und Tricks rund um das Thema Abnehmen bis zum Winter hin absackt. In einfachen Worten lässt sich beobachten, dass die Zielgruppe dann abnehmen möchte, wenn es an den Strand geht – um im Sommer eine gute Figur zu machen. Zum Neujahr gibt es ebenfalls einen Besucherpeak, den ich leider auf der Grafik (noch) nicht drauf habe, da die Jahresvorsätze dafür sorgen, dass viele den Schweinehund überwinden möchten.

Wiederkehrende qualifizierte Besucherströme von Monat zu Monat – (absolut kostenlos)

qualifierte-besucher2

qualifierte-besucher2

Viel spannender ist jedoch die Einsicht das ich auf diesem Webprojekt wiederkehrende qualifizierte Besucherströme habe. Saisonal bedingt mal etwas mehr und mal etwas weniger. Unter’m Strich kann ich mich jedoch fast darauf verlassen, dass ich im Folgemonat wieder in etwa die gleichen Besucherzahlen habe. Das ist ein sehr gutes Gefühl – denn nur wenn ich in etwa kalkulieren kann, wie viele Besucher pro Mont ich auf dem Webprojekt habe, kann ich auch in etwa bestimmen, was ich in den Folgemonaten mit diesem Projekt verdienen werde. Ich rede hier auch nicht von den Besucherexplosionen, sondern vielmehr von einer handvoll interessierter Besucher, die immer und immer wieder mein Webprojekt finden.

Das Webprojekt unter die Lupe genommen…

Um genau zu sein sind es die Suchmaschinen, also Google, welche hauptsächlich Monat für Monat Besucher auf das Webprojekt schickt. Im rechten Ausschnitt habe ich es nochmal gelb markiert. 8263 Besucher haben meine Webseite durch die Google Suchmaschine vom Monat April bis Monat Dezember gefunden… und das Beste ist, dass das durch einen Suchbegriff passiert ist.

Für dieses Webprojekt habe ich keine aktiven Werbekampagnen. Meine Besucher, die ich also durch Suchmaschinen erhalte sind absolut kostenlos. Die Zielgruppe tippt einen Suchbegriff ein, findet mein Webprojekt…und landet Dank einer guten Platzierung auf meinen Inhalten.

Vorteil von Besuchern über Suchmaschinen gegenüber anderen Webseiten, Facebook oder Twitter…

Es gibt einen wesentlichen Vorteil, wieso die Besucher über Google viel mehr Wert sind, als ein Besucher über Facebook, Twitter oder einer anderen Webseite. Die Besucher, welche ich durch Google erhalte, suchen nach einem Suchbegriff. Diese Besucher haben ein konkretes Problem.

qualifizerte-besucher-durch-google

qualifizerte-besucher-durch-google

Im Schaubild siehst Du noch einmal die einzelnen Schritte. Unsere Zielgruppe hat bereits ein bestehendes Problem und sucht mit einem passenden Suchbegriff nach einer Lösung. Das ist der enorme Vorteil von Suchmaschinen – das wir als Webseitenbetreiber nun eine maßgeschneiderte Lösung anbieten können. Wenn Du Besucher über Facebook erhältst, kann es sein, dass die Besucher vielleicht neugierig sind…etwas rumschnuppern und danach die Webseite wieder schließen. Bei Suchmaschinen ist es so, dass Du sozsuagen in die Köpfe Deiner Zielgruppe “reingucken” kannst… und ihnen genau das gibst, was sie eben haben wollen. Das heißt mehr Umsatz, mehr Gewinn und mehr Kundennutzen.

So rockst Du mit Deiner Dienstleistung/Angebot oder Deinem Geschäft auch in hart-umkämpften Märkten

Zum Schluss möchte ich noch mit dem größten Mythos im Bereich Suchmaschinen aufräumen. Als ich Kollegen im Onlinemarketing-Bereich von meinem Vorhaben erzählte, ein Projekt im Bereich Abnehmen zu starten, wo es bereits einige Affiliateseiten gibt – wurde ich erst für verrückt erklärt. Das würde sich doch gar nicht rentieren…und man müsse Unmengen an Zeit investieren. Es hat Vor-und Nachteile in solchen Bereichen einzusteigen… doch der Clou, bzw. das was ich richtig gemacht habe und warum ich die Konkurrenz deutlich abgehängt habe ist folgendes:

In diesem Markt habe ich mir gewisse Suchkombinationen überlegt, auf welche meine Konkurrenz noch nicht gekommen ist. Wenn ich meine Website zum Beispiel für “abnehmen” oder “schnell abnehmen” optimieren wollte… hätte ich es gleich sein lassen können. Stattdessen habe ich mir alternative Wortkombinationen gesucht, wo Konkurrenten bisher noch nicht drauf gekommen sind. Mehr zu diesen Wortkombinationen und wie es Dir hilft, auch in starken Märkten zu bestehen – ohne tausende Euro dafür auszugeben, dass erfährst Du im nächsten Artikel meiner Artikelserie “Mehr Traffic”.

Das war jetzt erstmal viel Text. Wenn Dein Kopf noch nicht zu sehr brummt, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar. Würdest Du Dein Vorhaben eher als Nischenmarkt oder Massenmarkt bezeichnen? …und wenn Du noch nicht im Internetbereich tätig bist, dann schreibe mir doch, welchen Bereich Du präferieren würdest?

The following two tabs change content below.
Oldskool BWL-Wissen mit den Online-Marketing-Ninjastrategien von morgen verknüpfen. Mario Reinwarth liebt Online-Marketing und ist als Newcomer aufgefallen, durch Produktlaunches, die nach wie vor für Gesprächsstoff sorgen.
About The Author

Mario Reinwarth

Oldskool BWL-Wissen mit den Online-Marketing-Ninjastrategien von morgen verknüpfen. Mario Reinwarth liebt Online-Marketing und ist als Newcomer aufgefallen, durch Produktlaunches, die nach wie vor für Gesprächsstoff sorgen.

3 Comments

  • Ralf Dahler

    Reply Reply 15. Januar 2014

    Mario, welches Tool hast du genutzt, um die Longtail-Keywords zu finden? Den logischen Menschenverstand oder doch eine Software – wenn ja welche?
    LG, Ralf Dahler

    • Mario Reinwarth

      Reply Reply 15. Januar 2014

      Hi Ralf, Vielen Dank für Dein Kommentar. In diesem Fall habe ich im ersten Schritt mit dem logischen Menschenverstand gearbeitet, sowie einem Premiumtool. Die Besten Keys finde ich aber nach wie vor, durch Brainstorming und dem anschließenden Check im Google Keyword Tool. Ich will dem allerdings nicht allzu viel vorweg nehmen, da es das Thema im nächsten Artikel wird. Liebe Grüße, Mario

  • Karl-Heinz

    Reply Reply 15. Januar 2014

    Hallo Mario,

    ja, so denke ich auch wenn es um eine Nische geht, nicht mit den Massen schwimmen.

    Hier wurde der Artikel tiefgreifend wiedergegeben, so wird aus meiner Nische ein gesuchtes Objekt.

    Freue mich über die Fortsetzung.

Leave A Response

* Denotes Required Field