Youtube Challenge Resumé – 30 Tage – 30 Videos

Waaaahhh…. eine Horror… eheeem superlustige Zeit ist vorbei. Unter der Woche einen Film gucken, am Wochenende weggehen oder Freunde treffen – alles gestrichen, weil täglich ein Video Online hochgeladen werden musste. Haha.

Meinen Youtube-Kanal mr. online marketing, findest Du übrigens hier: Zum mr. online marketing Kanal

Was lief besonders gut bei der Youtube Challenge?

  • Ich bin total positiv überrascht, wie viele Teilnehmer am Ende mitgezogen haben. So groß hatte ich das ja nicht geplant und mit 2-3 Teilnehmern wäre ich bereits happy gewesen.
  • Es gab Teilnehmer, die bereits in den ersten Tag schlapp gemacht haben, wo ich erst etwas enttäuscht gewesen bin. Das coole ist aber, dass sie sich sofort wieder aufgerappelt haben und ordentlich nachgeliefert wurde. Respekt vor allem an die Teilnehmer, die trotzdem durchgezogen haben, obwohl sie nur 2 Abonennten haben. STARK!
  • Wir haben damit echt ne kleine Welle losgetreten und selbst Youtubestars haben unsere kleine Challenge mitbekommen. Yeah. Finde ich persönlich ziemlich geil.

Was sind Schwierigkeiten gewesen?

  • Ich bin oft an der Technik gescheitert. Obwohl ich die Videos bereits abgedreht hatte, klappte es manchmal mit dem Upload nicht reibungslos. Doof ist das, wenn Du die Videos nur einen Tag im voraus schneidest und hochlädst – und keine Eingriffsmöglichkeiten mehr hast, weil der Tag schon rum ist. Hier wird mir die Planungsfunktion in Zukunft helfen.
  • Auf den Affilidays ist mir doch tatsächlich der Saft ausgegangen, worauf ich noch am gleichen Tag zwei externe Akkus bestellt habe, damit mir sowas nicht noch einmal passiert. Dort sind soooo viele coole Leute rumgelaufen, die ich alle gerne interviewed hätte
  • Völlige Selbstüberschätzung. Ein paar Videos drehen, zur Uni gehen und unter der Woche, sowie am Wochenende Firmenevents und Weiterbildungen besuchen. Irgendwie Kunden betreuen und eigene Projekte managen. Ich dachte, das würde alles schon fluppen. Am Ende fehlte überall die Zeit, darum würde ich so eine Challenge in Zukunft nur dann planen, wenn ich auch ruhige Wochen vor mir habe.
  • In den letzten 4 Wochen war ich auf sehr vielen Veranstaltungen und eine Konferenz blockierte ein ganzes Wochenende. Sowas hätte ich voraussehen müssen – und rechtzeitig in meiner Planung berücksichtigen sollen.

Wie hat mir die Youtube Challenge geholfen?

  • Ich bin endlich ins Handeln gekommen. Es gibt Videos, die hätte ich noch nicht hochladen und qualitativ feinschleifen wollen, aber dank dem Druck habe ich sie dann doch geuploaded. Rückblickend ist es ein schönes Gefühl, eine Auswahl an Videos bereits Online zu haben. …denn lieber mittelmäßig Online, statt perfekt auf der Festplatte.
  • Ich habe viel Praxiserfahrung sammeln können. Akku leer. Technikprobleme. Uploadherausforderungen. Es gab immer wieder kleine Herausforderungen, wo ich mir am Folgetag Lösungen überlegt habe. Manche Probleme habe ich nicht eingeplant, zum Beispiel, was ist, wenn ich mal ein Wochenende unterwegs ist. Jetzt kenne ich zur Theorie auch die Praxis + den Aufwand regelmäßiges Youtube Marketing zu betreiben.
  • Es hat jede Menge Spaß gemacht und gab mir immer wieder ein Glücksgefühl, wenn ein weiteres Video mit Vorschaubild, Tagging Online ist – und vielleicht sogar die ersten Daumen nach oben bekommt

Würde ich noch einmal an einer solchen Challenge teilnehmen?

  • Klaaaro. Challenges sind immer eine geniale Möglichkeit, um Momentum in einen Teilbereich des Lebens zu bekommen. Es verhilft zu mehr Motivation und Durchhaltevermögen.
  • Allerdings muss ich nicht direkt in der nächsten Woche die nächste Challenge starten und werde mich erstmal um Lebensbereiche kümmern, die ich stark vernachlässigt habe. *huuust* Studium *huust*

Wie würdest Du es das nächste mal anders angehen?

  • Was ich für mich gelernt habe ist, dass ich mir für Youtube feste Zeiten blocken werde. Diese Zeiten sind dann nur für Videoproduktion, Schnitt und Upload da. Dazu will ich mehr von der Planungsfunktion Gebrauch machen, sodass ich in Wochen, wo ich viel unterwegs bin, trotzdem Videos abliefern kann.
  • Der “Druck” zu einem bestimmten Zeitpunkt abzuliefern, hat mir auf jedenfall geholfen Gas zu geben. Das will ich beibehalten und feste Tage festlegen, wo es dann Videos geben wird von mir.
  • Ich werde mir Unterstützung suchen, was den Videoschnitt angeht, damit ich viel effizienter mit neuen Videos Online gehen kann. Das hat mir immer sehr viel Zeit geraubt.

Was hätte ich als Veranstalter besser machen wollen?

  • Supercool wären wöchentliche Reportings und Zusammenfassungen gewesen, wo ich eine aktuelle Übersicht über alle Teilnehmer und deren Erfolge zusammenstelle, das hätte sicher nochmal einen richtigen Push gegeben
  • Tipps und Tricks zum Video-Marketing habe ich sehr spartanisch in der Insider Facebook Gruppe abgeliefert. Das war zwar ganz nett, hätte aber auch wesentlich umfangreicher sein können
  • Klare Vorlaufszeit, um eine solche Challenge besser zu planen, denn ich hatte jetzt nicht damit gerechnet, dass das ein Riesending wird, wo viele Leute Lust drauf haben 😀

Wie siehts aus? Hast Du die Challenge gewonnen?

JEIN. Nach meinen selbstdefinierten Spielregeln ist der Sinn und Zweck gewesen die tägliche Routine aufzubauen. Ein wichtiger Bestandteil ist damit gewesen, dass wirklich jeden Tag auch ein Video Online geht. Wenn Videos nachgeliefert werden, ist das ja ganz nett, erfüllt aber nicht den Zweck. 

Die Challenge habe ich leider verloren. Ich kam in Woche 4 ins schleudern und hatte 1-2 Tage kleine Aussetzer, wie Du am Veröffentlichungsdatum erkennen kannst. Das hat mich wirklich sehr geärgert, gerade weil ich immer die Motivationssprüche rausgehauen habe 😀

Auf der anderen Seite sind in den letzten 30 Tagen 32 Videos Online gegangen. Zwei Videos dienten nur zum Test, damit sind wir dann bei 30/30 Videos. Komplett abgeloost habe ich also nicht. Puuuuuuh! ;D

Der Wetteinsatz… tjaaaa, das ging wohl nach hinten los. Mein kleiner Bruder freut sich über 50 Euro und meine versprochenen 150 Euro Wetteinsatz sollen an ByeByePlasticbag gehen, die ich kontaktiert habe für Möglichkeiten zu einer finanziellen Spende.

Wieso ich ByeByePlasticBag unterstütze

Ich habe ja für einen Zeitraum von drei Monaten auf Bali gelebt und habe mich wirklich gewundert über deren Plastiktütenkonsum. Es spielte keine Rolle, was Du in einem Supermarkt gekauft hattest (selbst, wenn es nur eine Zahnbürste gewesen ist), Du hast Deine Waren IMMER in einer Plastiktüte bekommen.

Nur wenn Du extra darauf hingewiesen hast, dass Du bitte keine Plastiktüte haben möchtest, hast Du auch keine bekommen. Das habe ich bei meinen Einkäufen immer gemacht, weil ich eh immer meinen Rucksack dabei hatte. Anschließend wurde ich dann immer schief angeguckt von den Indonesen, weil ich denen ja eine kostenlose Plastiktüte ausgeschlagen habe. Das kam selten gut an. Leider.

Bali ist noch ein Paradies und lebt vom Tourismus. Auf der anderen Seite stellst Du fest, dass es manche Strände, die weniger von Touristen erschlossen sind bereits erwischt haben. Das heißt verdreckte Strände, Plastikmüll und selbst das Meer eignet sich nicht mehr zum schwimmen. Veränderung startet zwischen beiden Ohren – nämlich im Kopf – und darum will ich dieses Projekt unterstützen.

Der Fragenkatalog für die Teilnehmer: Schreibt mir bitte auch gerne euren Senf zur Challenge

  • Was lief besonders gut?
  • Was sind Schwierigkeiten gewesen?
  • Wie hat Dir die Youtube Challenge geholfen?
  • Würdest Du nochmal an einer mr. online marketing Challenge teilnehmen?
  • Wie würdest Du es das nächste mal anders angehen?
  • Was würdest Du Dir von mir als Veranstalter wünschen? (Gerne ehrlich auf die Fresse, ich behaupte nicht, dass ich nen guten Job gemacht habe als Veranstalter und möchte das gerne für das nächste mal verbessern)
The following two tabs change content below.
Oldskool BWL-Wissen mit den Online-Marketing-Ninjastrategien von morgen verknüpfen. Mario Reinwarth liebt Online-Marketing und ist als Newcomer aufgefallen, durch Produktlaunches, die nach wie vor für Gesprächsstoff sorgen.
About The Author

Mario Reinwarth

Oldskool BWL-Wissen mit den Online-Marketing-Ninjastrategien von morgen verknüpfen. Mario Reinwarth liebt Online-Marketing und ist als Newcomer aufgefallen, durch Produktlaunches, die nach wie vor für Gesprächsstoff sorgen.

2 Comments

  • Danke, Mario, die Challenge war eine tolle Erfahrung. Ich hab meine Ergebnisse hier dokumentiert, ein paar Zahlen, alle Videos und ganz unten das Video mit der Zusammefassung. Ich mache gerne mal wieder mit.
    http://www.videomarketingstrategien.com/youtube-challenge-30-videos-in-30-tagen/

  • Hi Mario,

    ich fand die Challenge wirklich sehr hilfreich. Ich habe festgestellt, dass ich YouTube vernachlässigt habe – und das zu unrecht. Denn YouTube ist ein mächtiges Trafficwerkzeug!

    Das gute daran ist, dass wenn 1 Video online ist – es immer wieder Traffic und Abonenten generiert. Man baut sich eine “Liste” auf!

    Gerne bin ich in Zukunft wieder mit dabei.

    Darüber hinaus hat mich die challenge auch endlich ins handeln gebracht, was meinen eigenen Blog angeht. Er ist endlich online!!! (nischenhai.de)

    Ein Feedback auf meinem Blog werde ich noch schreiben – ein Video habe ich schon gemacht!

    https://youtu.be/xDi_kh5EPHI

    Grüße
    Florian

Leave A Response

* Denotes Required Field